Deutsch Français English Italiano

Was ist ASTRONET?

ASTRONET wurde von einer Gruppe von europäischen Fördereinrichtungen ins Leben gerufen, um einen Mechanismus für die strategische Planung für die ganze europäische Astronomie zu etablieren. Dies umfasst die gesamte Domäne der Astronomie, die von der Sonne und dem Sonnensystem bis zu den Grenzen des beobachtbaren Universums reicht. Die Forschungsmethoden umfassen den gesamten Bereich von der Radio- bis zur Gamma- und Teilchenstrahlung, die sowohl vom Erdboden aus als auch im Weltraum gemessen werden können. Eingeschlossen sind aber auch Theorie und IT, Öffentlichkeitsarbeit, sowie Fragen der Schulung und Anwerbung von Personal. Ein wichtiger Aspekt dabei ist, dass ASTRONET alle astronomischen Communities und relevanten Fördereinrichtungen auf der neuen Landkarte Europas erfassen will.

ASTRONET wird seit 2005 von der Europäischen Kommission unterstützt als ein ERA-NET. Trotz der großen Herausforderungen bei der Erstellung eines solch umfassenden Plans erreichte ASTRONET im November 2008 doch dieses Ziel mit der Veröffentlichung seiner „Infrastructure Roadmap“. Aufbauend darauf geht ASTRONET nun in die Implementierungsphase der Roadmap über. Dies ist ein sehr wichtiger Schritt vorwärts in Richtung einer Integration des Managements europäischer Ressourcen in der Astronomie.

Die Ziele sind:

- einen permanenten Mechanismus für die Planung und Koordination in der europäischen Astronomie einzurichten
- die Weiterverfolgung und Umsetzung der Roadmap und somit die Sicherstellung des Bau der neuen Großgeräte, die notwendig sind, um Europa den Platz an der vordersten Front der Wissenschaft zu sichern; gleichzeitig sollen bestehende Programme sowohl in wissenschaftlicher als auch finanzieller Hinsicht optimiert werden;
- die Verringerung der wissenschaftlichen und insbesondere der technologischen Lücken zwischen den Ländern Europas;
- die Entwicklung einer regelmäßig aktualisierten Datenbank mit wichtigen Informationen über die finanziellen und personellen Ressourcen in der Astronomie in allen europäischen Ländern, sowie über die Struktur und Governance der astronomischen Forschung in den einzelnen Ländern.

Momentan besteht das ASTRONET-Konsortium aus elf Partnern, einundzwanzig assoziierten Mitgliedern und zwei Forums-Mitgliedern.

Seit dem 1. Januar 2011 wird ASTRONET als ERA-Net von der Europäischen Kommission mit 1,6 Mio. Euro im Rahmen der Initiative "Integration und Stärkung des Europäischen Forschungsraum (EFR) des 7". Forschungsrahmenprogramms für eine Dauer von weiteren 48 Monaten gefördert. Schliesslich wurde einer weiteren Verlängerung auf dann 54 Monate zugestimmt.

Latest Events

New ASTRONET Board :

On 9 Dec 2016, the new ASTRONET Board has hold its first meeting at ESO headquarters, celebrating the signature of the new Memorandum of Understanding and the continuation of a success story for the coordination of national funding agencies and international organizations for Astronomy in Europe. ASTRONET is now ready for a self-sustainable organization, the first step being to complete within a few weeks the representation of many additional national agencies in Europe that have indicated their intention to join.

Picture l.t.r.:

http://www.astronet-eu.org/IMG/jpg/...

Conny Aerts (Belgium, FWO), Denis Mourard (France, CNRS), Ronald Stark (The Netherlands, NWO), Colin Vincent (United Kingdom, STFC), Rob Ivison (ESO), Saskia Matheussen (The Netherlands, NWO), Luca Valenziano (Italy, INAF, participation by visioconf)

MoU ASTRONET :

Astronet publishes reports :

ASTRONET publishes several reports as the ERTRC "Report on the implementation of the radio telescope review committee recommendations". Please see Menu/Resources/Document Archives/Publications/ASTRONET FP7 or click here: http://www.astronet-eu.org/spip.php...

Letter of Intent :

Please find the «Letter of Intent» in the Private Area (Templates)

The Next Decade :

A special session «ASTRONET 2015-2025 - The Next Decade» at EWASS 2015 was held in La Laguna on 24 June 2015.

ASTRONET LAUNCH EVENT :

ASTRONET was started in 2005 and supported by the EU under FP6 and FP7 to establish a permanent mechanism for the coordination of the investments in European astronomy. This initial period produced a Science Vision and a Roadmap that covers scientific topics from the solar neighborhood to the limits of the observable Universe and also engaged virtually all astronomical communities and funding agencies in Europe in this coordination.

Having completed these major steps, ASTRONET is now prepared to launch its permanent successor in order to continue the science-based strategic planning for the development of all European Astronomy. The ASTRONET LAUNCH EVENT was held at the OBSERVATOIRE DE PARIS on 17 June 2015.

Board meeting June 2015 :

The Board Meeting No. 5 was held on 17 June in Paris.

Update Science Vision :

Please find here the final, published update to the ASTRONET Science Vision: http://www.astronet-eu.org/IMG/pdf/...

Update Infrastructure Roadmap :

Please find here the final, published update to the ASTRONET Infrastructure Roadmap: http://www.astronet-eu.org/IMG/pdf/...

Overview of proposal deadlines :

ASTRONET offers here an overview of proposal deadlines concerning current and forthcoming calls for proposals issued by ASTRONET partner agencies including timescales and thematic constraints. Also listed are permanently open funding programmes of ASTRONET agencies. This overview (ASTRONET’s Task 5.4) is meant to provide information for interested transnational research groups on European wide funding opportunities in order to foster coordinated funding of transnational research projects: http://www.astronet-eu.org/IMG/pdf/...